Marc Pfertzel
  "Haben keine Angst"
 
"

10.04.2009
VfL: Pfertzel hat Sperre und Verletzungen überstanden

„Haben keine Angst“

Er interessiert sich nicht für Eishockey und sein Drei-Tage- Bart hat auch nichts mit Play-off-Übertragungen im TV zu tun.

Marc Pfertzel: „Nein, ich war einfach nur zu bequem, um mich zu rasieren.“

Bequemlichkeit ist für ihn dagegen in den Einheiten ein Fremdwort. Denn nach abgelaufener Rotsperre (Notbremse gegen Bayern München) brennt der Franzose auf ein Comeback in der Startformation. Pfertzel: „Ich hatte Glück im Unglück. Denn die Pause kam just zu dem Zeitpunkt, als ich wegen Knieproblemen und einer schweren Erkältung ohnehin nicht hätte spielen können.“
Dazu kam noch die Länderspielpause und so ist der Rechtsfuß seit gut einer Woche wieder voll im Mannschaftstraining und fit für das Saisonfinale. „Natürlich möchte ich am Samstag in Hoffenheim dabei sein, aber der Trainer hat noch nichts gesagt.“

Steht kutz vor seinem Comeback: Marc Pfertzel


Allerdings hofft Pfertzel, dass er auf seine alte Stammposition auf der rechten Seite zurückkehrt. „Da ist meine Heimat.“
Vor seiner Roten Karte half Pfertzel in der Innenverteidigung aus, und hinterließ dort einen ordentlichen Eindruck. „Ich wurde gebraucht, doch jetzt sind alle vier Innenverteidiger wieder fit.“
Dass Hoffenheim sich im Hinspiel als eine Nummer zu groß erwies, stört ihn nicht: „Wir waren doch eine Stunde ganz nah dran. Das haben wir im Kopf. Wir haben bestimmt keine Angst.“ 

(Quelle: reviersport.de)






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 1 Besucher (37 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=